Neu: Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung aus § 37 Abs. 1a SGB V auch ohne Krankenhausvermeidung

Versicherte erhalten ab 01.01.2016 wegen schwerer Krankheit oder wegen akuter Verschlimmerung einer Krankheit, insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung die erforderliche Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung, soweit die Voraussetzungen der Pflegebedürftigkeit nach SGB XI nicht vorliegen.

Ein Krankenhausverkürzung oder -vermeidung ist hierfür nicht erforderlich. Der Anspruch besteht bis zu vier Wochen je Krankheitsfall. In begründeten Ausnahmefällen kann die Krankenkasse die häusliche Krankenpflege für einen längeren Zeitraum bewilligen, wenn der Medizinische Dienst (§ 275) festgestellt hat, daß dies erforderlich ist.

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen