Rechtsschutz für Leistungsempfänger

Widerspruchsverfahren/ Klageverfahren

Pflegebedürftige, kranke oder behinderte Menschen sind in besonderem Maß auf rechtlichen Schutz gegenüber den Kranken- und Pflegekassen sowie andere Sozialbehörden angewiesen. Nach unseren Erfahrungen erfolgen Leistungsablehnungen der Kassen sehr häufig zu Unrecht.
 
Hat Ihre Krankenkasse ärztlich verordnete Leistungen abgelehnt? Hat die Pflegekasse nicht die richtige Pflegestufe festgestellt oder Leistungen verweigert?
 
Übersenden Sie uns unverbindlich den Ablehnungsbescheid. Wir geben Ihnen so bald wie möglich Rückmeldung zu Ihren Rechtsschutzmöglichkeiten.
 
Falls gewünscht, führen wir für Sie das Widerspruchs- bzw. Klageverfahren.

Hierzu benötigen wir zunächst

1. Ablehnungsbescheid

2. Ggf. ärztliche Verordnung bzw. sonstige medizinische Unterlagen

3. Vollmacht (ein Vollmachtsformular können Sie bei uns anfordern)

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und Spezialisierung im Pflegerecht werden wir Ihnen die Erfolgsaussichten eines Widerspruchs mitteilen können. Über die entstehenden Kosten werden wir Sie  vorher informieren.
 

RSS abonieren Drucken Per Email empfehlen